Palästina

Artikel und Debatten zu Palästina, Israel und Zionismus

bds-Kampagne
Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen für Palästina
Übergangsforderungen

Artikel und Debatten zum kommunistischen Übergangsprogramm

Problemfall Sozialdemokratie

Marxisten und ihr Verhältnis zur Sozialdemokratie. Eine Auseinandersetzung mit der französischen Gruppe CRI.

W3C-Service

Valid XHTML 1.0 Strict

Offener Brief israelischer und jüdischer Kulturschaffender

Wir, jüdische und israelische Kulturschaffende, Wissenschaftler_innen und Aktivist_innen, die in Berlin leben oder hier aktiv sind, nehmen hiermit Stellung zu den beunruhigenden Äußerungen mehrerer Organisationen, Journalisten und Politiker, die das Recht auf freie Meinungsäußerung in Bezug auf den Israel-Palästina-Konflikt in Frage gestellt haben...

Übersetzungen: EN 

Autor: N.N.

Online seit: 21.11.2016

Schluß mit den israelischen Massakern!

  • Beendet die Unterstützung Israels durch die BRD und die EU!
  • Sofortige Beendigung der Blockade des Gazastreifens!
  • Freiheit für Palästina!

Eine Stellungnahme zum aktuellen Gaza-Konflikt...

Autor: Dieter Elken und Meno Hochschild

Online seit: 05.08.2014

Dokumentation: "Fairplay für Palästina"

Wir dokumentieren einen Appell des BDS an den Parteivorstand der Linken:

"Die Auseinandersetzung um BDS demokratisch und sachlich führen – Fairplay für Palästina.

2005 wurde von über 170 Organisationen der palästinensischen Zivilgesellschaft die Kampagne Boykott, Desinvestment und Sanktionen (BDS) ins Leben gerufen. Sie soll Druck auf Israel ausüben, um eine friedliche und gerechte Lösung im Verhältnis zu den Palästinensern herbei zu führen. Sie lehnt sich konzeptionell an die weltweite Kampagne gegen das Apartheid-Südafrika an, die dazu beigetragen hat, die Herrschaft einer weißen Minderheit über die schwarze Bevölkerungsmehrheit zu beenden..."

Autor: BDS

Online seit: 11.06.2011

Offener Brief an die Verantwortlichen der ITB

Angesichts der bevorstehenden Internationalen Tourismusbörse, die vom 9. bis zum 13.03.2011 in Berlin stattfindet, möchten wir Sie an die soziale Verantwortung erinnern, zu der Sie sich bekannt haben. Der Zusammenhang von Tourismus und Politik ist durch die demokratischen Bewegungen in den beiden bis vor kurzem diktatorisch regierten Urlaubsländern Tunesien und Ägypten noch einmal schlaglichtartig deutlich geworden...

Autor: BDS-Gruppe Berlin

Online seit: 11.03.2011

Offener Brief an das Team der FRUIT LOGISTICA

...auch bei der diesjährigen Fachmesse Fruit Logistica, die vom 9. bis 11.Februar in Berlin stattfindet, sind zahlreiche Anbieter aus Israel vertreten. Darunter zum Beispiel auch das bekannte Außenhandelsunternehmen Agrexco (Carmel Agrexco Agricultural Export Co. Ltd). Unerwähnt bleibt, dass Agrexco auch 60-70% der landwirtschaftlichen Produkte, die in israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten angebaut werden, vertreibt...

Autor: BDS-Gruppe Berlin

Online seit: 11.02.2011

Die Heinrich-Böll-Stiftung begeht leider Geschichtsfälschung

Die Redaktion dokumentiert einen offenen Brief kritischer Jüdinnen, Juden und Israelis vom 9.1.2011 zum Filmfestival der Heinrich-Böll-Stiftung mit dem Schwerpunktthema der Misrachi, also der Jüdinnen und Juden, die aus arabischen oder muslimischen Ländern kommen.

Autor: Kritische Jüdinnen, Juden und Israelis

Online seit: 17.01.2011

Gegen die OECD-Tourismus-Konferenz in Jerusalem

Protest gegen die OECD-Konferenz in Jerusalem / Israel am 22.10.2010 um 12:00 h vor dem OECD-Gebäude, Schumannstr. 10 in Berlin. Hier weitere Links zur Information:

Autor: Uwe Klose

Online seit: 22.10.2010

Ni'lin 2010: Worte sind nicht intensiv genug...

Ein Erlebnisbericht und Spendenaufruf:

Nach drei Wochen Westjordanland mit meiner vierjährigen Tochter versuche ich die Informationen und Eindrücke zu ordnen und die durchlebten Gefühle in Worte zu fassen...

Autor: Mona Isabell Mittelstein

Online seit: 20.10.2010

Presseerklärung von Firas Maraghy

Von Anfang meines Hungerstreiks am 26.07.2010 an bin ich immer an einer einvernehmlichen Lösung interessiert gewesen. Ursache für den Hungerstreik war einerseits, dass mir im Mai 2009 in Jerusalem bedeutet wurde, ich werde mein Residenzrecht für Jerusalem verlieren, wenn ich nicht im Mai 2011 für mindestens eineinhalb Jahre dorthin zurückkehre...

Autor: Firas Maraghy

Online seit: 01.09.2010

Solidarität mit Firas Maraghy

Dienstag den 31.08.2010, um 17:00 Uhr, Pariser Platz, Brandenburger Tor.

Gegen den israelischen Versuch der zunehmenden Judaisierung der Palästinensergebiete und Jerusalems. Solidarität mit dem seit 31 Tagen vor der israelischen Botschaft stehenden und sich im Hungerstreik befindenden Firas Almaraghy.

Firas befindet sich seit dem 26.07.2010 vor der israelischen Botschaft in Berlin im Hungerstreik, um sein unbezweifelbares Recht auf Aufenthalt - für sich und seine Familie - in seiner Geburtsstadt Jerusalem durchzusetzen...

Autor: Deutsch-Palästinensische Union / Israelis gegen die Besatzung

Online seit: 31.08.2010

Aufruf von Barcelona - Ende der Blockade auf Gaza!

Die Europäische Union muss der von Israel auf Gaza verhängten, schmachvollen und illegalen Blockade ein Ende setzen. Seit vier Jahren, leben 1.5 Mill. Menschen unter unmenschlichen Bedingungen, nur weil sie auf demokratischem Wege eine Partei gewählt haben, die Israel nicht akzeptiert; seit 43 Jahren blockiert Israel die Zugänge zu Gaza und kontrolliert seine territorialen Gewässer...

Autor: Coordinadora d'entitats Amb Palestina al Cor

Online seit: 13.06.2010

Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte: Israelische Propagandalügen

Typische Notwehrsituation im von Israel besetzten Palästina

+++ “Israel hat in Notwehr gehandelt” +++ “Die Gaza-Helfer haben angefangen” +++ “Es gibt keinen Grund, die Blockade Gazas zu durchbrechen. Diese richte sich nur gegen Waffenlieferungen nach Gaza.” +++ “Israel hat das Recht zu wissen, ob Waffen eingeschmuggelt werden” +++ “Die Blockade des Gazastreifens ist völkerrechtlich legitimiert” +++ ...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 09.06.2010

Gewalt gegen Aktivisten der Solidaritätsbewegung geht weiter

Aktivistin von Tränengasgranate beschossen

Die 21-jährige amerikanische Kunststudentin Emily Henochowicz wurde bei einer Protestdemonstration gegen den Überfall auf den Gaza-Hilfskonvoi am israelischen Kontrollpunkt Qalandiya von einer aus sehr kurzer Entfernung abgefeuerten Tränengasgranate ins Gesicht getroffen. Sie verlor dadurch ein Auge...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 01.06.2010

Referat: Israel - ein Kolonialsiedlerstaat in der Sackgasse

Unter dieser Überschrift veranstaltete das Sozialforum Königs Wusterhausen, unterstützt durch das Kollektiv des Alternativen Projektraums KW sowie die Betreiber des Linken KW-Newsletters am 28.05.10 in der Kantine Erich-Kästner-Straße 12 einen Vortrags- und Diskussionsabend. Veranstalter und Unterstützer verstehen die Veranstaltung als Beitrag zur Solidarität mit dem palästinensischen Volk...

Autor: Kollektiv des Alternativen Projektraums Königs Wusterhausen

Online seit: 01.06.2010

Massaker an unbewaffneten Zivilisten!

Israelischer Überfall auf Free-Gaza-Flottille

Israelisches Militärkommando überfällt die Gaza-Freedom-Flottille auf hoher See:

In der vergangenen Nacht hat die israelische Marine die Schiffe der Freedom-Flottille der unbewaffneten internationalen Free-Gaza-Bewegung umkreist und 90 Meilen vor der Küste Gazas 5 von 9 Schiffen aufgebracht. Sowohl an Bord eines türkischen Schiffes wie auch von Hubschraubern der israelischen Marine aus wurde mit scharfer Munition das Feuer auf die 749 Solidaritätsaktivisten aus 44 Ländern eröffnet, die sich an Bord befanden. Die israelische Presse hat die Zahl von zehn Toten gemeldet...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 31.05.2010

Freiheits-Flottille nach Gaza in intl. Gewässern angegriffen

Presseerklärung One World Media:

Ein neuer Akt israelischer Staatsterrorismus. Bundesregierung trägt Mitverantwortung...

Autor: One World Media

Online seit: 31.05.2010

"Free Gaza" - die Blockade von Gaza mit Schiffen durchbrechen

Bündnis-Presseerklärung vom 20.5.2010:
Aktion gegen Menschenrechtsverletzungen an der Bevölkerung von Gaza

Autor: Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW)

Online seit: 28.05.2010

Offener Brief zur Einladung von Prof. E. Gross

Wir dokumentieren:

Der "Berliner Akademische Boykott" äußert sich kritisch zur Einladung von Professor Emanuel Gross (Universität Haifa) zu einem Vortrag an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Prof. Gross hatte in den 1980er und 1990er Jahren die Ämter des Präsidenten bzw. stellvertretenden Präsidenten zweiter verschiedener israelischer Militärgerichthöfe inne. Aber das ist nicht die einzige Kritik; BAB bezieht sich auch auf Dokumentationen von Amnesty International und dem AIC (siehe unten).

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 21.04.2010, 18:00 Uhr, Juristische Fakultät, Unter den Linden 9, Hörsaal 213 (2.OG) (nachzulesen unter: http://nolte.rewi.hu-berlin.de/events)

Autor: BAB - Berliner Akademischer Boykott

Online seit: 20.04.2010

Bilder, die jeder gesehen haben sollte

Besatzungsterror in Palästina

Israelischer Besatzungsterror in Palästina: Eine Bilderchronik im Gedenken an die amerikanische Friedensaktivistin Rachel Corrie, die am 16. März 2003 von einem Bulldozer der israelischen Armee überrollt und getötet wurde...

Autor: N.N.

Online seit: 25.03.2010

Rolf Verleger: Zur Absage der Finkelstein-Veranstaltung

Wir dokumentieren die Stellungnahme der "Jüdischen Stimme" zur Absage der geplanten Vortragsreihe von Norman Finkelstein unter dem Titel: 1 Jahr nach dem israelischen Überfall auf Gaza – die Verantwortung der deutschen Regierung an der fortgesetzten Aushungerung der palästinensischen Bevölkerung.

Autor: Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost

Online seit: 21.02.2010

“Fragments of Palestine” - Ein besonderes Erlebnis

Das “Freedom-Theatre” aus Jenin in Palästina gastierte am 3. Oktober im Stadttheater Kempten (Allgäu).

Autor: Gabriel Lévy

Online seit: 09.10.2009

Gandhi und die Palästina-Frage

Mahatma Gandhi

Wir dokumentieren die Position Ghandis zum Verhältnis von Juden und Palästinensern sowie zur israelischen Staatsgründung mit zwei Artikeln von 1938 und 1946 in deutscher Übersetzung.

Autor: Mahatma Gandhi

Online seit: 24.04.2009

Israels selbstgerechte Wut in Gaza und ihre Opfer

Mein Besuch zu Hause in Galiläa fiel mit dem völkermörderischen israelischen Angriff auf Gaza zusammen. Noch lauter als beim verbrecherischen Angriff gegen den Libanon im Sommer 2006 verbreitet der Staat, sekundiert von seinen Akademikern, in den Medien eine Einheitsmeinung. Israel wird einmal mehr mitgerissen von einer selbstgerechten Wut, die sich in einer destruktiven Politik im Gazastreifen entlädt. Die entsetzliche Selbstrechtfertigung für Unmenschlichkeit und Straflosigkeit ist nicht nur verstörend; es lohnt sich auch, näher darauf einzugehen, wenn man die Immunität verstehen will, die Israel international für die Massaker in Gaza genießt.

Autor: Ilan Pappe - GFDL (GNU Free Documentation License)

Online seit: 29.01.2009

Es reicht, Frau Merkel!

Schluß mit der Unterstützung der israelischen Kriegsverbrecher!

In Gaza sterben Menschen im Feuer der israelischen Kriegsmaschinerie. Von der Seeseite feuert die Schiffsartillerie der israelischen Marine; die Luftstreitkräfte fliegen Angriff auf Angriff. Die israelische Armee hat alle Verkehrswege im Gazastreifen unter Kontrolle gebracht. Die ersten Schläge der israelischen Vernichtungswalze richten sich nicht gegen Kombattanten. Sie gelten der zivilen Infrastruktur und der Zivilbevölkerung: Nach der israelischen Kriegsdoktrin ist unabhängig davon, ob der Gegner Kombattantenstatus im Sinne der Genfer Konventionen hat oder nicht, jeder ein legitimes Ziel, “der mit der Hamas zu tun hat” (so eine Armeesprecherin) — d.h. die gesamte Zivilbevölkerung. Gaza wurde zum “feindlichen Territorium” erklärt...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 08.01.2009

Vom israelischen Angriff zum imperialistischen Protektorat?

33 Tage nach Beginn der zionistischen Aggression gegen den Libanon schweigen die Waffen vorerst. Der von US-Pentagon-strategen von langer Hand geplante und von Israel ausgeführte Angriff sollte die erste Phase eines Krieges gegen Iran einleiten...

Autor: Marxistische Initiative

Online seit: 23.08.2006

Schluß mit der zionistischen Aggression!

Wieder einmal überzieht Israel die arabische Welt mit Krieg. Die angeblich einzige Demokratie, der Brückenkopf der “westlichen Zivilisation” im Nahen Osten, bombardiert die Hauptstadt eines benachbarten souveränen Staates. Mit einer Luft- und Seeblockade wurde Libanon von der Außenwelt abgeschnitten. Der Flughafen von Beirut, Brücken, Kraftwerke, Fernsehstationen und die schiitischen Armenviertel werden zum Ziel des israelischen Staatsterrorismus...

Autor: Marxistische Initiative

Online seit: 18.07.2006

Kolonialer Verrat

Sykes-Picot-Abkommen

Im Sykes-Picot-Abkommen teilten Frankreich und Großbritannien vor 90 Jahren den Nahen Osten unter sich auf. Im kollektiven Gedächtnis der arabischen Völker ist das vor 90 Jahren zwischen Frankreich und Großbritannien geschlossene Sykes-Picot-Abkommen zu einem Synonym für koloniale Willkür des Westens geworden...

Autor: Nick Brauns

Online seit: 05.07.2006

Haßprediger on Tour

Zweierlei Maß: Maulkorb für irakischen Politiker — Applaus für Mossad-General

Autor: Nick Brauns

Online seit: 19.03.2006

Achtung! Hinschauen! Palästina wird aufgelöst!

An diejenigen, die es noch nicht bemerkt haben: Israel widersetzt sich der Zwei-Staaten-Lösung. Es hat alles in seiner Macht stehende getan, um die Entstehung eines palästinensischen Staates zu verhindern. Und es wird so weitermachen, solange es auf die Komplizenschaft seiner mächtigen Freunde zählen kann und auf die offenkundige Gleichgültigkeit der Weltöffentlichkeit...

Autor: Jennifer Loewenstein (Oxford/England)

Online seit: 12.03.2006

Die Wahl in Palästina schockiert den Westen

Die Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten haben gewählt. Bush, die Europäer und ihre israelischen Bündnispartner sind über den Wahlsieg schockiert. Die westlichen Medien rätseln, wieso die "Terroristen" von der Hamas (diese arabische Abkürzung steht für "Bewegung des islamischen Widerstands") siegen konnten...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 27.01.2006

Antizionismus = Antisemitismus?

Auf diese Frage antwortet die Initiative Sozialistisches Forum (ISF) aus Freiburg, die dem Thema eine komplette Doppelnummer ihrer Zeitschrift "Kritik & Krise" gewidmet hat, mit einem eindeutigen Ja...

Autor: Meno Hochschild / Dieter Elken

Online seit: 21.02.2003

Was ist anti-jüdisch an Möllemanns Flugblatt?

Die Affäre um Jürgen W. Möllemanns Flugblatt wird immer peinlicher für die deutsche Öffentlichkeit. Die Reaktionen auf ein eher harmloses Flyer, welches sich für den Frieden im Nahen Osten und gegen einen notorischen Kriegsverbrecher und einen willigen Helfer ausspricht, gibt zu denken...

Autor: Shraga Elam

Online seit: 08.11.2002

Das Existenzrecht Israels

Dieses Refererat wurde auf der Nahost-Konferenz der "Kalaschnikow"-Redaktion in Berlin am 28. September 2002 gehalten.

Autor: Dieter Elken

Online seit: 28.09.2002

Aufstand der Demokraten gegen Antisemitismus?

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Paul Spiegel, hat zu einem "Aufstand der Demokraten" aufgerufen - hierin von Roland Claus eifrig unterstützt - der keine Gelegenheit verstreichen läßt, seine Bereitschaft zur Eingliederung der PDS in den main stream bundesdeutscher Politik zu bekunden...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 15.07.2002

Antisemitismus, Zionismus und Israel

Eine ausführliche Analyse und Stellungnahme zur linken Debatte nach dem Golfkrieg 1990/91 => Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
  1. Friedensbewegung kaputt
  2. Linke trommelt für Israel
  3. Die These vom linken Antisemitismus
Die materiellen Ursachen des Antisemitismus
  1. Theoretische Defizite der deutschen Linken
  2. Leons Analyse der jüdischen Frage
Die Ideologie des Antisemitismus
Der Holocaust
  1. Auschwitz - die Zweckerfüllung des Faschismus?
  2. Die Funktion des Antisemitismus im NS-Staat
  3. Die Bedeutung des KZ-Terrors
  4. Ist der Holocaust ökonomisch zu erklären?
Der Charakter des Zionismus
  1. Die zionistische Utopie
  2. Die Bedeutung des Holocausts für die Gründung Israels
  3. Zionismus und Antisemitismus
  4. Zionismus ist kolonialistische Aggression
  5. Doppelcharakter Israels?
  6. Das schlechte Gewissen der Radikalen Linken

Autor: Meno Hochschild

Online seit: 18.11.2001

Israel und die deutsche Linke

Eine Kritik am Philozionismus (1991)

Autor: Dieter Elken

Online seit: 18.11.2001