Palästina

Artikel und Debatten zu Palästina, Israel und Zionismus

bds-Kampagne
Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen für Palästina
Übergangsforderungen

Artikel und Debatten zum kommunistischen Übergangsprogramm

Problemfall Sozialdemokratie

Marxisten und ihr Verhältnis zur Sozialdemokratie. Eine Auseinandersetzung mit der französischen Gruppe CRI.

W3C-Service

Valid XHTML 1.0 Strict

Südafrika: Polizei richtet Massaker an Minenarbeitern an

Am 16. August 2012 schoß die südafrikanische Polizei auf eine Gruppe von ca. 3000 streikenden Arbeitern der Platinmine von Marikana, die bei Rustenburg 100 km nordwestlich von Johannesburg gelegen ist. Mindestens 34 Arbeiter starben dabei. Mehr als 250 Streikende wurden verhaftet. Bereits vor diesem Massaker starben bei gewalttätigen Protesten in der letzten Woche 10 Menschen, zwei Polizisten eingeschlossen.

Autor: Meno Hochschild / Dieter Elken

Online seit: 26.08.2012

Zurück auf die Straßen und Plätze!

Wir dokumentieren einen Aufruf der revolutionären Jugendorganisationen von Ägypten...

Original: EN 

Autor: Revolutionäre Jugend von Ägypten

Online seit: 01.12.2011

Ägypten: Die Revolution ist noch nicht zu Ende.

Der Sturz Mubaraks hat die Lage in Ägypten nicht beruhigt. Das Militär hatte gehofft, mit der Entmachtung Mubaraks und der diskreditiertesten Figuren der Diktatur sowie einigen Versprechungen würde Ruhe einkehren. Doch alle Aufrufe, sich zu gedulden und wieder an die Arbeit zu gehen, blieben fruchtlos. Auch Verbote und prügelnde Militärpolizei halfen nicht. Die Jugend, aber mehr noch die Arbeiterklasse, will Taten sehen...

Autor: Dieter Elken

Online seit: 31.03.2011

Imperialisten und arabische Reaktion: Hände weg von Libyen!

Hände weg von der arabischen Revolution!

Die wichtigsten imperialistischen Mächte haben sich darauf geeinigt, den libyschen Bürgerkrieg auszunutzen, um ihren im letzten Jahrzehnt überaus willfährigen, aber dennoch ungeliebten Verbündeten Gadafi ein für alle mal militärisch abzuservieren. Dessen brutales Vorgehen gegen friedliche Demonstranten und schließlich die weitestgehend erfolgreiche militärische Zurückdrängung des libyschen Aufstands lieferten den humanitären Vorwand für den jetzt begonnenen Luftkrieg gegen das Gadafi-Regime...

Autor: Marxistische Initiative

Online seit: 21.03.2011

Nieder mit Gadafi!

  • Solidarität mit der libyschen Revolution!
  • Die imperialistische Heuchelei bekämpfen!
  • NATO, EU, UNO: Hände weg von der arabischen Revolution!

Autor: Marxistische Initiative

Online seit: 17.03.2011

Über Flugverbotszonen und den Missbrauch des Völkerrechts

“Auf dieses Signal hatten viele gewartet. Die Arabische Liga (AL) hat sich bei ihrem Sondertreffen zum Libyen-Konflikt … für eine Flugverbotszone über dem nordafrikanischen Land ausgesprochen.” So meldete “Spiegel online” am 12.03.2011...

Autor: Thomas Winkler

Online seit: 17.03.2011

Veranstaltung zur Revolution in Ägypten

Massendemonstration in Ägypten

Gestern die Revolution in Tunesien, heute die Revolution in Ägypten. Und morgen?

Veranstaltung zu den Hintergründen, den Ursachen und der Entwicklung der arabischen Revolution.

Mittwoch, 23. Februar, 19 Uhr, im Mesopotamischen Bildungszentrum, Friedrichstr. 246 (Nähe U1/U6 Hallesches Tor)

Einleitende Vorträge von Kharam Khella (Autor), Said Dudin (Journalist, One World Media) und Dieter Elken (Autor, Marxistische Initiative). Anschließend Diskussion. Moderation: Nick Brauns (Journalist, junge welt)

Autor: One World Media und Marxistische Initiative, unterstützt von Kurdistan-Solidaritätskomitee Berlin, Frauen gegen den Krieg, Nachbarschaftshaus Schöneberg, Komitee arabischer Arbeiter in der BRD

Online seit: 17.02.2011

Tunesien in Aufruhr!

Die Flamme der Revolution hat Tunesien erfaßt. Es begann am 17. Dezember mit einer Selbstverbrennung Mohamed Bouazizis, einem der vielen arbeitslosen Jungakademiker, vor einer Regierungsbehörde. Er schritt zur Verzweiflungstat, nachdem ihm auch noch die Gewerbeerlaubnis für einen Gemüsehandel verweigert worden war. Seine Tat fachte die Wut der Jugend an...

Autor: Marxistische Initiative

Online seit: 23.01.2011

Spendenaufruf der WIVL (Workers International Vanguard League)

Seit 15 Jahren, seit dem Ende der Apartheid, haben die Parlamentsparteien uns falsche Versprechungen gemacht. Das gilt auf nationaler Ebene wie vor Ort. Millionen Menschen hungern. Millionen haben kein Dach über dem Kopf. Millionen sind arbeitslos. Niemals zuvor ist es den Monopolkapitalisten so gut gegangen wie jetzt. Ihre Bäuche sind immer gut gefüllt; sie leben in Luxusvillen und sie erzielen Milliarden von Rand an Profiten, ohne selbst zu arbeiten. Es ist Wahlkampf und diese kapitalistischen Parteien kommen wieder an und lügen den Massen die Hucke voll. Der Bund der internationalen Arbeitervorhut glaubt, daß das Parlament Teil des Problems ist; das Parlament ist das Werkzeug, das sicher stellt, daß uns die großen Monopole weiter ausbeuten. Deshalb wollen wir das Parlament bloßstellen.

Original: EN 

Autor: WIVL

Online seit: 09.03.2009

Bankenkrise verantwortlich für die hohen Lebensmittelpreise

Noch vor dem Zusammenbruch der Immobilienspekulation, die die Finanzmärkte kollabieren ließ, hatte das internationale Bankkapital den weltweiten Nahrungsmittelmarkt als Spekulationsobjekt für sich entdeckt. Die Folge war eine Explosion der Lebensmittelpreise in den ärmsten Ländern der Welt und Hungerrevolten. Die Rolle des Bankkapitals beleuchtet der Artikel der südafrikanischen WIVL.
Original: EN 

Autor: WIVL

Online seit: 02.11.2008